Kuenzler.li

Sie sind hier:   Startseite > Radtour 2017 > Belgien

Belgien

28.6.2017

Unsere Nachbarn auf dem Campingplatz.

Hase

26.6.2017

Belgien ist nicht flach wie Holland, es geht bergauf und bergab, unser Durchschnitt sinkt rapide. Auf dem Campingplatz Relaxi relaxen wir bei Bier und Pizza.

25.6.2017

Wir besuchen das Museum vom besten Bier in Belgien. Leffe!

Leffe

Leffe

Leffe Bier

24.6.2107

 Kaum an der Maas ist die Gegend wunderschön und gepflegt. Wir geniessen die Fahrt an der schönen Maas, die viel Ähnlichkeit mit der Mosel hat.

Schon immer haben wir gerätselt wie die Gänse über die Schleusen kommen. Na ja, die Lösung ist ganz einfach. Wenn ein Schiff kommt schwimmen die Gänse mit in die Schleuse, warten ganz brav in der Mitte. Wenn dan das Tor aufgeht sind sie die ersten die die Schleuse verlassen.

Gänse in der Schleuse

Gänse in der Schleuse

23.6.2017

Wir fahren am Fluss entlang Nach Namur. In Charleroi sehen wir alte verfallene Industrieanlagen die das Ufer säumen.

Charleroi 

Natürlich ist der Zeltplatz 50 Höhenmeter weiter oben. Mehr später

22.6.2017

Es ist heiss wir machen Pause. Grillen mit unserer neuen Grillschale.

Grill

SalatSieb als Grill

21.6.2017

Ausgeruht stehen wir früh auf, packen zusammen und fahren weiter. Es ist erst 6 Uhr und noch angenehm kühl, aber unser Kollege Gegenwind ist auch schon wach.

Morgenstimmung

Kanal

Marianne verspricht am Kanal entlang ist es flach. Hmm.. von weitem sehen wir schon ein grosses Bebäude, was ist den das?

Bald stehen wir vor dem Schiffshebewerk Strépy-Thieu. Eines der weltgrössten Schiffshebewerke der Welt. 1350 Tonnen 73 Meter in die Höhe können damit befördert werden. Leider gibt es für Radfahrer keinen Lift. So fahren wir die Höhenmeter und staunen über die grosse Anlage.

Schiffhebewerk

Oben angekommen sehen wir die Wasserbrücke, sehr eindrücklich und gross.

Wasserbrücke

Auch heute ist wieder sehr heiss und sogar die Kühe suchen Abkühlung.

Kuh

20.6.2017

Alles zusammenpacken und in die Stadt Tournai die kirche besichtigen. Nachdem wir auf dem Campingplatz die Broschüre studiert haben ist klar, diese Kirche müssen wir ansehen. Leider war nicht viel zu sehen, sie wird gerade restauriert. So bleibt nur das schöne Bild vor der Kirche.

Statue

Weiter geht es dem Kanal entlang. Wir wollen heute in Bergen auf dem Camping übernachten. Es ist drückend heiss und wir sind froh in Bergen anzukommen. Einkaufen und zum Campingplatz. Hmm... Geschlossen! Schon zwei Jahr egeschlossen erfahren wir von einem Anwohner. Also weiterfahren. Im nächsten Geschäft fragen wir nach Wasser und dürfen alle unsere Flaschen füllen.

Nach ca. 6 km biegen wir in eine Waldstrasse ein und finden einen ruhigen Ort. Hier essen wir erst mal und stellen dann das Tarp auf. Mit unserem Duschdeckel können wir uns erfrischen und schon geht es uns besser. Wir sind müde von der Hitze und gehen früh schlafen.

Tarp

18.6.2017

Immer wieder fahren wir an Schleusen vorbei, diese hier ist ca 10 Meter hoch. Erstaunlich wie schnell das Schiff sinkt. Aber doch warten schon einige Schiffe auf die Schleuse.

Schleuse

17.6.2017

Mit dem Rad fahren wir nach Gent. In der Stadt hat es sehr viele Tramschienen, die sind für uns Radfahrer sehr gefährlich, so müssen wir sehr vorsichtig fahren.

Gent

 

Gent

 

Burg

16.6.2017

Wir verlassen Holland und gehen nach Belgien. Entlang dem Kanal Richtung Gent mit richtig viel Rückenwind. Eine Kurze Pause und weiter geht es. Es macht RIESEN Spass mit Rückenwind, es rollt beinahe alleine. So stehen wir schon um 12 Uhr vor dem Campingplatz Blaarmeersen.

Zur Zeit unterwegs in der Schweiz

Tour 2017

Klick hier für grosse Karte.


Sponsoren Beiträge auf

Postkonto: IBAN Nr.

CH54 0900 0000 7002 4304 7

oder          Paypal


Facebook


Unterwegs seit......


Aktueller Standort (1 Tag)

Klick hier für grosse Karte.

 


 

Besucherzaehler